Start »Erlebnisbereiche » Grottoneum » Mitmach-Stationen im Außenbereich
Mitmach-Stationen Grottoneum

Mitmach-Stationen Grottoneum

Die Mitmach-Stationen sind wieder ab Frühjahr 2020 in Betrieb.

Eine einzelne Vorrichtung wurde im Bergbau als Kunst oder Kunstgezeug bezeichnet. Der Begriff wurde bis ins 19. Jahrhundert verwendet, mit dem Aufkommen von Dampfmaschinen und anderen modernen Vorrichtungen wurde er zunehmend ungebräuchlich.


Vor den Türen des Grottoneums können Sie folgende Stationen erkunden:

      

Schatzsuche-Station

Machen Sie mit beim Waschen und Finden kleiner Schätze an unserer Schatzsuche-Station im Feengrottenpark. Einwurf 2 Euro in Münzen.

Tipp: Für die gefundenen Schätze kann man im Brunnentempel und in der Bratwursthütte kleine Organza-Säckchen oder Schatzkisten aus Holz erwerben.

 


      

Wasserkunst

Wasserkünste haben eine lange Tradition bei der Entwässerung und Wasserversorgung. Neben der Landwirtschaft wurden sie auch im Bergbau vielfach eingesetzt. Im Außenbereich des Grottoneums wurde ein Erlebnisbereich errichtet, an dem verschiedene Vorrichtungen (Hydraulischer Widder | Schwengelpumpe | Archimedische Schraube | Schöpfrad) kennengelernt und ausprobiert werden können. 

 


      

Göpelwerk

Göpel wurden seit dem 13. Jahrhundert vor allem im Bergbau für die Beförderung von Gesteinsmaterial verwendet. Durch das Drehen eines Holmes im Zentrum des Göpels werden Förderkörbe bewegt und das Material kann so aus den Tiefen an das Tageslicht befördert werden. Anschauliche Informationstafeln vermitteln zudem Wissenswertes über die genaue Funktionsweise, die Geschichte der Feengrotten, die Bergleute und vieles mehr.


Hier haben große und kleine Entdecker Spaß!


Das könnte Sie auch interessieren:

•  Hinweise für Ihren Besuch »
•  Der Feengrottenpark »


Booking.com
Die Erlebniswelt hat heute von 11:00 - 15:30 Uhr geöffnet. »
Hinweise für den Besuch »
Preise Feengrotten »
Preise Heilstollen »

So finden Sie uns: